Was kostet… Australien?

Die Lebenshaltungskosten sind höher, die Strecken sind weiter. Australien ist sicherlich nicht das günstigste Reiseland. Und doch ist es möglich mit einem überschaubaren Budget ein Jahr in Australien zu leben und zu reisen.

Wir sind nach einem halben Jahr Weltreise mit einem recht kleinen Budget in Australien angekommen. Der Plan war die Reisekasse mit Hilfe eines Work & Travel Aufenthaltes wieder aufzufüllen und davon auch noch einmal Australien zu umrunden. Da wir ohne viel Vorbereitung nach Australien gereist sind, planten wir zunächst ein Budget für die ersten 1 1/2 Monate ein. Die Zeit nutzen wir um eine Arbeit zu finden und all die Bürokratie zuvor zu erledigen (Bankkonto, Steuernummer, Kurse / Arbeitserlaubnisse).

Alle Kosten sind für 2 Personen. Natürlich sind das unsere Kosten und können je nach Reisestil und Saison ein wenig anders ausfallen. Um eine Vorstellung zu bekommen was Australien kosten kann, haben wir euch mal unsere Kosten ein wenig aufgeschlüsselt:

  1. Kosten des Roadtrips
  2. Kosten für 1 Jahr Australien
  3. Finanzieren durch Work & Travel

1. Kosten des Roadtrips

Wir sind in ca. 23.000 km ein mal um Australien, sowie in die Mitte von Darwin nach Alice Springs bis zum Uluru gereist. Unser Start und Ziel war Perth an der Westküste. Unsere Reisezeit ging vom 01.08.2016 bis zum 14.11.2016 (106 Tage). Ein Auto hatten wir uns schon vorher zugelegt, um besser zur Arbeit zu kommen. Da die Kosten für ein Auto sehr unterschiedlich sein können, lassen wir diese aus der Kalkulation raus und nehmen nur die laufenden Kosten während der Reise mit hinein.

Übersicht der Kosten

Kosten für Essen

Überwiegend haben wir uns selbst verpflegt. Das heißt wir haben in größeren Supermärkten für mehrere Tage eingekauft, bis wir wieder zum nächsten großen Supermarkt kamen. Nur selten haben wir in kleinen Läden gekauft, da diese meist um einiges teurer waren. Und nur selten haben wir mal aus der Reihe am Schnellimbiss etwas gekauft oder waren sogar im Restaurant essen. Wir haben uns nicht nur von Toastbrot und Nudeln mit Tomatensoße ernährt, sondern fast immer frisch gekocht; uns also ausgewogen ernährt mit Fleisch, Obst und Gemüse, wenig Alkohol und der ein oder anderen Süßigkeit 😉 . (Und nein, wir haben nie eingeklau(f)t!!)

Die umgerechneten Tageskosten für Essen betrugen damit 11,15 € (15,60 AU$) auf dem Trip. Mit diesen Kosten liegen wir sogar unter dem, was wir im Schnitt in Asien bezahlt haben. Dort lagen wir bei ca. 19,26 € für 2 Personen (aber 3-4 mal am Tag essen gehen 😉 ).

Kosten für Transport

Die Kosten für Transport enthalten fast ausschließlich die Kosten für das Benzin (2.922,89 € / 4.085,90 AU$). Die verbleibenden 246,44 € (344,49 AU$) teilen sich auf Gebühren fürs Parken, Fähren sowie öffentliche Verkehrsmittel auf. Damit liegen unsere Tageskosten bei 25,25 € (35,29 AU$).

Kosten für Unterkunft

Den gesamten Roadtrip haben wir in unserem Auto übernachtet. Damit fallen schon mal einige Kosten für Hostels/Hotels weg. Wir haben versucht überwiegend kostenlose Stellplätze anzufahren. Gerade in den National Parks muss man für den einen oder anderen Platz eine kleine Gebühr entrichten. Insgesamt haben uns die Übernachtungen auf Campingplätzen 119,71 € (167,34 AU$) gekostet. Wobei der teuerste Stellplatz mit 4 Übernachtungen bei den Whitsunday Islands war (74,94 € / 111,66 AU$). Dort war es nicht so einfach wild zu campen und wir mussten eine Woche auf unsere Segeltour warten.

Durch das vermeiden von kostenpflichtigen Stellplätzen betragen unsere Tageskosten gerade einmal 1,13 € (1,68 AU$).

Kosten für Aktionen

Mit 1.764,64 € (2.629,31 AU$) sind die Aktionen die wir unternommen haben kein unerheblicher Teil der Gesamtkosten. Aber wir sind wir ja auch unterwegs, um etwas zu erleben. Und da wir nun mal das Tauchen für uns entdeckt haben, betreiben wir auch kein all zu günstiges Hobby. Die beiden größten Posten sind dabei das Schnorcheln mit Walhaien an der Westküste (467,06 € / 695,92 AU$) und die 3-tägige Segel-/ Tauchtour im Great Barrier Reef (1.086,02 € / 1.618, 17 AU$).

Damit ergeben sich Tageskosten von 16,65 € / 24,81 AU$.

Kosten für das Auto

In der Kategorie „Auto“ haben wir alle Kosten wie die Reparaturen (1.938,31 €/ 2.888,08 AU$) und sonstige Verschleiß- und Verbrauchsteile (110,77 € / 165,04 AU$) zusammen gefasst.

Während des Roadtrips ergaben sich dadurch Tageskosten von 20,26 € (30,19 AU$).

Kosten für den Rest

Die restlichen Kosten beinhalten mehr individuelle Kosten, wie z. B. Duschen oder das ein oder andere neue Kleidungsstück, Souvenirs, Postkarten, Schnorchelequipment, Angelausrüstung, Mückenspray, usw. Daraus ergeben sich zusätzliche Tageskosten von 4,58 € (6,82 AU$).

Somit ergeben sich unsere absoluten Tageskosten von 79,18 € (117,98 AU$) für 2 Personen.

2. Kosten für 1 Jahr Australien

Was kostet... AustralienNeben dem Roadtrip haben wir auch 5 Monate davor und 1 Monat danach in Perth gelebt und gearbeitet. Wir haben in einer WG gewohnt (Miete 280 $/ Woche) und uns im Prinzip nicht anders ernährt als auf dem Roadtrip.

Die gesamte Zeit von 46 Wochen in Australien hat uns zu zweit ~23.000,- €  (34.270 AU$) gekostet. Darin ist wirklich alles enthalten von Miete, etwas zu Trinken und Lebensmittel, bis hin zum Kauf des Autos und die Flugtickets. Auch Flüge für den Besuch der Familie in Deutschland über Weihnachten (ca. 2.400 € / 3.576 AU$) sind in diesen Kosten inbegriffen. Das klingt natürlich erstmal nach ganz schön viel. Gerade durch die extra Flüge sind die Kosten natürlich auch ein wenig mehr gestiegen als geplant.

Doch bei knapp 2.000 € (2.980 AU$) für 2 Personen pro Monat liegt das noch in einem sehr guten Rahmen für australische Verhältnisse. Sogar noch unter dem, was wir mal angedacht hatten. Geplant hatten wir anfangs mal mit etwa 1.500 € (2.235 AU$) p. P. pro Monat. 🙂

 

3. Finanzieren durch Work and Travel

Ohne Arbeit, kein Vergnügen! Work & Travel sollte es uns möglich machen durch Australien zu reisen und eventuell auch noch etwas für spätere Reisen an die Seite zu legen. Wie ihr bereits in unseren Artikeln „Über den Job als (badass) Traffic Controller in Australien“ und „Cattle Mustering – Yeeeha, wir arbeiten  als Cowboy/-girl“ lesen könnt, haben wir hier auf verschiedene Wege auch ein wenig Geld verdienen können.

https://www.currencyfair.com/?channel=RTTU11

Geld von oder nach Australien mit geringen Gebühren überweisen.

An deutschen Verhältnissen gemessen, kann man hier in Australien in ungelernten Jobs richtig gut Geld verdienen. Natürlich sind die Kosten auch ein wenig höher, jedoch lässt sich immer noch ein wenig an die Seite legen.

Tatsächlich konnten wir hier  Einnahmen von 31.390 € (46.771 AU$) generieren. Das bedeutet also ein Plus von 8.390 €. Zusätzlich warten wir noch auf eine zweite Steuerrückzahlung von ungefähr 3.300 € (4.917 AU$). *Hoffentlich* 🙂

Ihr seht, in und durch Australien lässt es sich ziemlich gut Leben / Reisen 😉 .

 

Angewendeter Umrechnungskurs: 1 € =1,49 AU$

2 Replies to “Was kostet… Australien?”

    1. Hallo Ilona,
      Schön wenn dir unser Bericht gefällt. Wir hoffen natürlich auf zahlreiche weitere Reisen.
      Viele Grüße nach Wien
      Tobias und Sandra

Schreibe eine Antwort zu Ilona Enz Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.